Skip to main content

#Klimastreik am 20. September: Zusammen mit Fridays for Future auf die Straße!

#NetzstreikF√ľrsKlima:

zusammen mit Fridays For Future laut f√ľrs Klima!

Die Pandemie zeigt uns: Um Krisen zu bew√§ltigen ist es entscheidend, auf die Wissenschaft zu h√∂ren, solidarisch zusammenzustehen und entschlossen zu handeln. Nur so k√∂nnen wir das Schlimmste verhindern. Genau das gilt auch f√ľr die Klimakrise.

Die Erderhitzung ist heute schon grausame Realit√§t. Sie verst√§rkt √ľberall bestehende Ungerechtigkeiten und heizt soziale Konflikte an. Ihre Auswirkungen treffen diejenigen besonders hart, die am wenigsten Verantwortung f√ľr die Klimakrise tragen - Menschen im Globalen S√ľden und die Angeh√∂rigen indigener V√∂lker.

Die Antworten der Politik auf die Krise m√ľssen so gestaltet werden, dass sie unsere Wirtschaft und Gesellschaft langfristig gerechter, widerstandsf√§higer und nachhaltiger machen. Wenn jetzt Hunderte Milliarden flie√üen, dann muss jedes Konjunkturpaket auch gezielt den Klimaschutz voranbringen: Investitionen in den Ausbau der Erneuerbaren Energien, in sozial gerechte energetische Geb√§udesanierung und nachhaltige Infrastruktur k√∂nnen die Wirtschaft zukunftsf√§hig machen und gleichzeitig den dringend notwendigen √∂ko-sozialen Wandel voranbringen.

Demonstrationen mit Millionen Menschen wie im vergangenen Jahr sind aktuell nicht m√∂glich. Aber Fridays for Future k√§mpft weiter f√ľr eine Zukunft ohne Klimakrise. F√ľr Freitag, den 24. April rufen die Sch√ľler*innen zum weltweiten digitalen Klimastreik auf! 

‚ÄúAb 12 Uhr sind wir per Livestream laut f√ľrs Klima. Gemeinsam mit Tausenden Menschen zeigen wir: In Krisenzeiten √ľbernehmen wir Verantwortung und bleiben zu Hause. Aber die Klimakrise geht weiter - also auch unser Protest‚ÄĚ, sagt Annika Rittmann von Fridays for Future.

Und alle können mitmachen: einfach den eigenen Protest auf der Streikenden-Karte von Fridays for Future eintragen und am 24. April den Livestream ansehen!

Der Protest und die Forderungen der Sch√ľler*innen sind notwendig, um die Klimakrise zu stoppen. Als Klimaaktivist*innen, Umwelt- und Entwicklungsverb√§nde stellen wir uns am 24. April an die Seite von Fridays for Future.

#NetzstreikF√ľrsKlima
#KlimaF√ľrAlle

Wir sind dabei: